Auf meinem Hong Kong Trip, von dem ich hier kürzlich berichtete, habe ich auch eine Reihe Baudenkmäler entdeckt. Sie liegen entlang des Ping Shan Heritage Trail, der sich über rund eineinhalb Kilometer durch drei Dörfern erstreckt. Zuerst möchte ich auf das Besucherzentrum zu sprechen kommen, das sich am Weg befindet. Dabei handelt es sich um eine ehemalige Polizeistation, die auf dem ersten Foto unten zu sehen ist. Dort lassen sich gut Verandas erkennen, die vermeiden sollen, dass Sonne oder Regen direkt auf Glasscheiben treffen. Also quasi ein Wärmeschutz 🙂 Die Station wurde 1900 erbaut und damals waren hier auf Grund der Kolonialzeit viele Inder als Polizisten stationiert.

Baudenkmäler für Feng Shui

Ein weiteres historisches Gebäude auf dem Weg ist die Tsui Sing Lau Pagode – ihres Zeichens die einzige erhaltene chinesische Pagode in Hong Hong. Neuzehn Meter hoch, wurde die Pagode vor 600 Jahren (!) gebaut und steht mittlerweile unter Denkmalschutz. Die antike Pagode ist dem Buddhismus zuzurechnen und wurde auch gebaut, damit das Feng Shui sich in der Gegend dort verbessert.

Krynos Linkpost-1-2

Baudenkmäler in Hong Kong: Tsui Sing Lau Pagode

Share: