Einige Baudienstleister verfügen über ein internes Qualitätsmanagement, wir jedoch beauftragen Qualitätsprüfer. Was deren genaue Aufgabe ist, darüber berichte ich heute.

Wir von Krynos wenden uns in Sachen Qualitätskontrolle an zwei Vereine. Zum einen an die Dekra, die ja alles mögliche kontrolliert und dann noch an den Verein zur Qualitätskontrolle am Bau, kurz VQC. Letzterer ist auf Hausbau spezialisiert, weshalb wir mit den VQC- Qualitätsprüfern häufig zusammenarbeiten.

Wie läuft eine Qualitätsprüfung genau ab?

Grundsätzlich gibt es drei Begehungen vor Ort und eine virtuelle Überprüfung, bei der die Stimmigkeit von Unterlagen in Augenschein genommen wird. Die Prüfer selbst sind Ingenieure: Ausgestattet mit Checklisten gehen sie einzelne Bereiche auf der Baustelle ab und kreuzen an: „ja ist vorhanden“ oder „nein, ist nicht so ausgeführt, wie es in den Qualitätsstandards vorher festgelegt wurde“.

Für die Qualitätskontrolle werden Punkte vergeben, aus denen sich im besten Fall 100% ergeben. Bei Krynos verfolgen wir die Resultate ganz genau, da sie Teil unseres Kennzahlensystems sind. Unser Wunsch ist es dauerhaft über 90%-Punkte zu erreichen (derzeit sind es bei den Bauvorhaben 2016 im Durchschnitt 92,15 Punkte). Einvergleichsweise relativ hoher Wert. Auch im Town&Country-System spielen Resultate derQualitätskontrolle eine große Rolle. Äußerst kritisch ist ein Wert von unter 80%!

Doch zurück zum Qualitätskontrolleur, der sich den Bau in unterschiedlichen Entwicklungsständen anschaut. D.h. im Rohbau, während des Innenausbaus und am Ende, wenn ein Winddichtigkeitstest durchgeführt wird. (Dabei werden Windströme im abgedichteten Haus erzeugt und geschaut, wieviel Luft wieder heraustritt. Die durch den Unterdruck gebildete Differenz wird in einem Protokoll festgehalten).

Zum Abschluss der erfolgreichen Qualitätskontrolle gibt es dann ein Zertifikat für die Bauherren, auf der angeführt ist, dass alles überwacht und gemäß der Qualitätskriterien gebaut wurde. Wenn dem Kontrolleur doch noch etwas auffällt, dann schreibt er dem Bauleiter Hausaufgaben auf („Bitte das noch mal anschauen … da  nachbessern, etc.“).

Qualitätskontrolleur

Share: