Drei Fragen und viele Antworten

Drei Fragen standen im Mittelpunkt unseres zweiten Werte- und Zielworkshops: Was tun zielworkshopwir bei Krynos aktuell zum Thema gelebte Unternehmenskultur? Was werden wir ganz praktisch ab sofort tun? Und woran merken Kollegen und Kunden, dass die Unternehmenskultur lebendiger wird? Einzelne Teams präsentierten hierzu wirklich schöne und auch ganz unterschiedliche Antworten. Beispielhaft möchte ich die Ergebnisse aus dem Team Vertrieb herausgreifen (siehe Foto vom Flipchart). Gelebte Unternehmenskultur wird dort mit interner Kommunikation verbunden, die offen und freundlich gestaltet ist. Dazu gehört auch transparente Vertriebsarbeit und ein gelegentlicher „Realitätscheck“ der eigenen Arbeit. Auf die Frage, was ab sofort für eine verbesserte Unternehmenskultur getan werden kann, antwortete das Team mit einem klaren Ziel: Kunden bzw. Bauherren sollen ab sofort intensiver bei der Konfliktkommunikation unterstützt werden.

Verbindlicher Service

Schließlich treten auf Kundenseite immer wieder Fragen auf, die gelöst werden wollen / siehe dazu auch dieser Blogbeitrag. (Kleine Anmerkung am Rande: Auf dem Foto vom Flipchart sind gut die roten Buchstaben AIZ zu erkennen, die als Abkürzung für Ausmaß, Inhalt und zeitliche Umsetzung stehen. Drei ganz wichtige Komponenten, die Bestandteil einer klaren Zielformulierung sind, wie im Workshop vermittelt wurde). Last but not least: Verbindlicher Service gegenüber allen Kunden und termintreue sollen gelebte Unternehmenskultur spürbar machen. Welche weiteren Ergebnisse der Workshop noch lieferte, darüber schreibe ich nächsten Dienstag.

Share: