Vom Spezialisten zum Allrounder

Vor wenigen Wochen haben wir eine Job-Rotation eingeführt, mit deren Hilfe unsere spezialisierten Mitarbeiter andere Arbeitsbereiche in unserer Firma kennen lernen können. Das große Ziel ist es, Mitarbeitern eine Allrounder-Perspektive zu ermöglichen, damit sie den Unternehmensalltag noch besser aufgestellt gestalten können. Voraussetzung hierfür ist ein Verständnis für übergeordnete Prozesse bei Krynos. Hand in Hand geht hiermit auch das Verständnis füreinander – und das kann immer gestärkt werden. Wie in anderen Firmen mit Innendienst- und Vertriebsstruktur, so gibt es auch bei Krynos hier und da immer wieder gefühlte Unterscheide zwischen den Ebenen.

Erster Schritt: Austausch zwischen Vertrieb und Innendienst

Deshalb konzentrieren wir uns im ersten Schritt der Job-Rotation auf den Austausch zwischen Mitarbeitern. Je ein Vertreter vom Innendienst besucht einen Kollegen im Vertrieb und vice versa. Hierfür haben wir einen Plan aufgestellt, der unsere 30 Innendienstmitarbeiter mit Kollegen aus dem Vertrieb, mit Grundstücksreferenten und Sekretärinnen zum Austausch animiert. Nächsten Dienstag berichten an dieser Stelle zwei Kolleginnen über ihre Erfahrungen in Sachen Job-Rotation.

Share: