Seit 2015 ist die Paradiessiedlung in Berlin-Biesdorf um eine rote Stadtvilla reicher – Zeitungsartikel der Berliner Morgenpost und der Berliner Zeitung berichten nun über mein Town&Country-Haus.  

Für die Berichterstattung habe ich also mein Town&Country-Haus geöffnet, besser gesagt unser Haus! Schließlich haben mein Partner und ich uns gemeinsam den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllt. In Berlin-Biesdorf hat meine Firma Krynos die Stadtvilla gebaut. Gleich neben anderen Town&Country-Häusern unserer Kunden. Den gesamten Entstehungsprozess unseres Zuhauses habe ich auch in einem persönlichen Baublog dokumentiert.

Ein Haus, zwei Artikel

Nach rund einem Jahr in unserer Stadtvilla fand ich es eine gute Idee die Türen zu öffnen, um all jenen eine Inspirationen zu geben, die vielleicht auch gern bauen möchten. Spannend ist für mich, welche Schwerpunkte die Zeitungsartikel setzen. Die Berliner Morgenpost berichtet etwas technisch über die Aufteilung der Grundstücke und recht detailliert über die Innenausstattung des Hauses. Der Autor bemerkt, dass die Bezeichnung Stadtvilla „ein bisschen übertrieben, aber gut gemeint“ ist. Das nehme ich entspannt zur Kenntnis, schließlich mag ich es bodenständig, auch wenn das vielleicht nicht so im Artikel rüberkommt 🙂 Unabhängig davon ist auch die gute Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln Thema im Artikel.

Ebenso bei der Berliner Zeitung, die aber noch stärker auf die Geschichte der Siedlung eingeht. Im Artikel wird in einem langen Absatz auf die Entwicklung der Paradiessiedlung eingegangen. Und natürlich wird auch hier ausführlich über die Innenräume des Hauses berichtet. Mein Fazit: Spannend, wie unterschiedlich die Artikel auf mein Haus in Berlin-Biesdorf schauen!

mein Town&Country-Haus

Share: