Bunt, süß und ausgelassen, so lässt sich die Krynos-Jubiläumsgala am 9. September im Berliner Spreespeicher beschreiben. Ausgelassen dank der vielen Glückwünsche und wunderbaren Menschen, die an diesem Abend zusammengekommen sind: Mitarbeiter, Kunden, Dienstleister, Vertreter aus der Industrie, Familie und Freunde feierten das 20 jährige Krynos-Jubiläum, zu dem auch Jürgen Dawo Gründer von Town & Country eine Rede hielt. Bunt und süß war der Abend nicht zuletzt dank eines großen Geburtstagskuchens, den ich hier und jetzt noch einmal anschneide:Krynos Linkpost-1-22

Die Zutaten zur Backmischung „20 Jahre Krynos“ sind aus meiner Sicht folgende:

  • erfolgreiche Partnerschaften
  • Dankbarkeit
  • Know-how als Zuhausemacher
  • Offenheit gegenüber Veränderungen

Was diese vier Punkte für mich im Detail bedeuten? Das möchte ich in meinen nächsten Blogbeiträgen näher erläutern. Los gehts mit dem Punkt Offenheit! Dafür ein Blick zurück. Und ein Satz voraus: Wenn ich im Folgenden von „wir“ spreche, dann meine ich immer das „Krynos“-wir 🙂

Externe Faktoren für Veränderungen

Vor 20 Jahren existierten Sonderabschreibungen und unsere damalige Firma, HS-SOLID, sanierte Häuser. Zudem begannen wir mit dem Bau von Einfamilienhäusern. Es folgte eine Währungsreform, die Eigenheimzulage wurde abgeschafft, die Mehrwertsteuer erhöht. Die Immobilienblase platzte, was wiederum zur Bankenkrise führte und zum Eurorettungsschirm. Zinsen erreichten einen Tiefststand, der Bauboom beflügelte die Branche und gleichzeitig sprechen seit geraumer Zeit alle über den Fachkräftemangel. Und dann jedes Jahr wieder Winter, Winter und immer wieder Winter.

Dafür, das Krynos in einer Branche tätig ist, die als „im-mobil“ bezeichnet wird, geht es doch ganz schön dynamisch zu.

Interne Faktoren

Neben diesen externen Faktoren wird auch firmenintern viel Offenheit für Veränderung abverlangt. Dies zeigt auch die Entstehungsgeschichte von Krynos. Eine Familie macht sich in Erfurt und die andere in Brandenburg an der Havel auf den Weg. Es entsteht ein „Doppelfamilienunternehmen“ und alle ziehen nach Berlin. Die Firma wächst und wächst,  und schließlich verlässt eine Familie das Unternehmen und wir starten mit eigenen Bautruppen (erst mit Rohbauern später mit Dachdeckern). Die Elterngeneration wandert nach Hongkong aus. Wir trennen uns von den Dachdeckern. Steigen ins Grundstücksgeschäft ein und etwas später bauen wir unser erstes Mehrfamilienhaus. Wir verabschieden uns von HS-SOLID und nennen uns von nun an Krynos.

Einige der Entwicklungen haben sie vielleicht wohlwollend aufgenommen, andere womöglich kritisch. Jede Entscheidung erfordert ihren eigenen Mut. 20 Jahre lang gute Antworten auf die Fragen des Marktes und auf die Fragen unsere Kunden zu finden, macht uns stolz. Das heißt das wir ganz oft die richtigen Entscheidungen getroffen haben.

Das macht uns stolz und das sind unsere Herausforderungen

Was macht uns konkret stolz? Natürlich sind wir gerne seit Jahren der größte Town & Country Partner. Was noch? Die eigenen Rohbauer die geben uns Sicherheit. Mit dem Grundstücksgeschäft als essentielle Vorstufe für den Hausbau und durch den Bau des ersten Mehrfamilienhauses haben wir viel Neues gelernt und unser Kompetenz deutlich erweitert.

Der Markenrelaunch hat uns einen frischen und erkennbaren Look verpasst. Das Feedback von Bewerbern und Geschäftspartnern zeigt uns, dass wir auch hier auf dem richtigen Weg sind.

All das hat uns besser und fitter gemacht. Fit im Sinne desjenigen der sich am besten an seine Umgebung anpassen kann.

Wir haben viel geschafft und gleichzeitig wissen wir, dass wir in der Zukunft neuen Herausforderungen begegnen werden. Kunden, die mehr wissen wollen, Grundstücke die zum raren Gut werden, Fachkräfte um die wir buhlen müssen und – die Anforderungen an den Hausbau werden weiter steigen. Wir schaffen das mit einer einladenden Offenheit für Veränderungen. Mit jeder Herausforderung, die wir meistern werden wir rascher und besser auf Veränderung reagieren.

Share: