haustechnikWie letzte Woche berichtet, möchte ich heute kurz auf die technische Ausstattung in unserem neuen Haus eingehen, denn mein Mann und ich haben uns für den Einbau intelligenter Gebäudetechnik entschieden. Damit können wir verschiedene Geräte aufeinander abstimmen und automatisiert steuern. Um im Alltag energieffizienter und komfortabler zu leben, nutzen wir den sogenannten KNX-Standard. Dabei handelt es sich um ein Datenübertragungssystem zwischen mehreren Nutzern und technischen Geräten. Über Schalter und Sensoren haben wir nun für jeden Raum individuelle Einstellungen gespeichert, die wir per Knopfdruck (siehe Foto) abrufen können. Diese sogenannten Szenarien sind auf unser Tages- oder Abendprogramm abgestimmt: Helleres Licht, um entspannt zu lesen, gedimmtes Licht beim TV schauen und die goldene Mitte zwischen beiden Varianten beim Essen. Zudem kann ich mit nur einem Schalter alle Geräte im Haus ausschalten – das erweist sich vor allem morgens als ganz praktisch, wenn ich das Haus verlasse (war der Toaster aus … 🙂 Und wenn mir unterwegs einfällt, dass die Rolläden doch besser geschlossen sein sollten, weil die Sonne das Wohnzimmer zu sehr aufheizt, dann hilft mir meine App, mit der ich das gesamte KNX-System  bedienen kann.

Share: