Gemeinsam Großes bewegen: Town&Country Geschäftsleiter Gabriele Dawo und Dr. Gerrit Michelfelder betonen beim Neujahrsgesamtworkshop ihre Freude über das Erreichte der letzten Jahre. Und sie geben einen Ausblick aufs Jahr 2018.

Mit rund 4.400 verkauften und über 2.700 gebaute Häusern ist 2017 ein Rekordjahr. Hinzu kam die geknackte Grenze von 30.000 fertiggestellten Massivhäusern seit bestehen der Firma! Mit Blick auf das Jahr 2018 hoben beide Geschäftsleiter die Digitale Agenda hervor. Hierbei geht’s um digitale Arbeitsabläufe, Serviceleistungen und Effizienzsteigerung. Das heißt, Mitarbeiter der Lizenzbetriebe sollen  über virtuelle Projekträume auf Daten der Bauvorhaben zugreifen können.

Arbeitgeberattraktivität

Und abseits digitaler Themen gab ein der vielen Workshops Input zur Gewinnung technischer Fachkräfte. Susanne Müller, Geschäftsführerin vom Kompetenzzentrum für Berufsbildung und Personalentwicklung des Hauptverbandes Deutsche Bauindustrie e.V. verdeutlichte, dass Fachkräftemangel und gleichzeitiges Wachsen der Immobilienbranche die Rekrutierung von Mitarbeitern erschwert. Doch die Rednerin unterstrich auch, dass die Zufriedenheit vorhandener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine wichtige Voraussetzung für Gewinnung neuer Mitarbeiter ist.

Apropos neue Mitarbeiter: Einem unserer neuen Mitarbeiter bei Krynos möchte ich in den nächsten zwei Blogbeiträgen das Wort übergeben. Wieso, weshalb, warum? Mehr beim nächsten Mal 🙂

Town&Country: Digitalisierung und Arbeitgeberattraktivität

Share: